Page 15

pbsAktuell 08-2016

Internationale Konsumgüter-Fachmesse für Lebensart – Messe München Jetzt Karten online bestellen! Aufregende Trends, mehr Vielfalt, frühe Order - saison, 2.500 Kollektionen, 15 Wohn- und Lifestyle bereiche... Das ist die TrendSet! Bestellen Sie jetzt Ihre Eintritts karten unter www.trendset.de zur 109. TrendSet in München, der größten und wichtigsten Fachmesse ihrer Art im südlichen deutschsprachigen Raum. Was Sie erwartet? Die Highlights und Trends der kommenden Frühjahrs- und Sommerkollektionen 2017. Wir freuen uns auf Ihren Besuch! www.trendset.de Möbel, Lampen, Heimtex Wohnobjekte, Accessoires, Lifestyle Glas, Porzellan, Keramik Küche, Haushalt, Gourmet Dekodesign, Präsente, Souvenirs Saisonware, Weihnachten, Festschmuck Bad, Duft, Wellness Floristik, Freizeit, Garten Hobby, Fun, Spielwaren Büro, Schule, Schreibwaren, Papeterie Modische Accessoires, Bekleidung Schmuck, Uhren, Edle Steine TrendSet Country & Style TrendSet Newcomer TrendSet Bijoutex – Modeschmuck, Fashion, Beauty 4. – 6. Januar 2017 Jetzt vormerken: TrendSet Sommer 2017 vom 8. – 10. Juli 2017 Shopper-Typen Wer kauft wo? Die wenigsten Konsumenten sind klassische Ladenkäufer. Die Einkaufskanäle vermischen sich zunehmend: Fast die Hälfte aller Konsumenten informiert sich online und kauft dann im Web oder stationär. Das Marktforschungs - unternehmen Infas 360 hat über 10.000 Personen zu ihrem Einkaufsverhalten befragt und dabei vier Shopper-Typen identifiziert: Knapp 46 % sind demnach moderne Shopper, die sich online informieren, um dann im Web oder stationär zu kaufen. Knapp 25 % werden als Webroomer beschrieben, die sich im Internet informieren, dann aber im stationären Handel kaufen. Weitere knapp 18 % zählen zu den klassischen Ladenkäufern, die sich stationär informieren und dort auch kaufen. Die bisher kleinste Gruppe sind mit gut 11 % die Showroomer, die sich stationär informieren und dann online bestellen. Im Hinblick auf die Häufigkeit der Käufe ergaben sich folgende Gruppen: Der klassische City- Shopper, der sehr häufig stationär kauft (40,4 %), der Online-Shopper, der sehr häufig im Web einkauft (23,59 %) und der Cross- Shopper, der häufig stationär und online kauft (16 %). Ebenfalls abgefragt wurden die Kaufkanäle Katalog – 53 % der Befragten haben sich in den vergangenen zwölf Monaten über einen Katalog und/oder Prospekt informiert und dann gekauft – sowie das Fernsehen (8,58 % der Befragten). �� Vorlesestudie 2016 Was sich Kids wünschen Das Ergebnis der diesjährigen Vorlesestudie ist eindeutig: 91 % der Kinder in Deutschland gefällt es gut, wenn ihnen vorgelesen wird. Auch bei Kindern aus Haushalten mit mittlerer und niedriger Bildung liegt dieser Wert bei rund 90 %. Kaum eine Abweichung gibt es bei Kindern, in deren Haushalt eine andere Sprache als Deutsch gesprochen wird. Fast jedes dritte Kind, dem vorgelesen wird, wünscht sich, dass dies öfter geschieht. Bei Kindern, denen selten oder nie vorgelesen wird, ist es jedes zweite. Darüber hinaus zeigt sich, dass Kinder ganz konkrete Vorstellungen haben, welche Geschichten ihnen besonders gut gefallen. So mögen vor allem jüngere Kinder lustige Geschichten. Für Ältere sind eine spannende Handlung und interessante Charakter wichtige Kriterien. Für die mittlerweile zehnte Vorlesestudie wurden die Kinder selbst befragt. Die jährliche Vorlesestudie ist ein gemeinsames Projekt der Stiftung Lesen, der Wochenzeitung Die Zeit und der Deutsche Bahn Stiftung. �� Bild: lagom, Fotolia


pbsAktuell 08-2016
To see the actual publication please follow the link above