Page 8

pbsAktuell 08-2016

BrancheAKTUELL Emotionale Ware Mit neuen Angeboten wie beispielsweise Geschenkartikeln, Feinkost, modischen Accessoires oder Wellness produkten kann sich der PBS-Fachhandel zusätzliche Verdienstmöglichkeiten erschließen. pbs AKTUELL sprach darüber mit Torsten Lafendt von der Fachhandels-Kooperation Prisma. Torsten Lafendt von der Prisma Fachhandels AG: „Einige unserer Mitglieder pbs AKTUELL Zahlreiche Fachgeschäfte suchen neue Umsatzmöglichkeiten in Sortimenten abseits der PBS-Branche. Halten Sie das für den richtigen Weg? Lafendt Seinen Bedarf an Produkten aus dem PBS-Kernsortiment kann der Endverbraucher heute überall und jederzeit decken. Dafür muss nicht mehr unbedingt ein PBS-Geschäft aufgesucht werden. Dem daraus resultierenden Umsatz und Frequenzrückgang kann der Händler dadurch begegnen, dass er branchenfremde Produkte ansprechend präsentiert, sie mit Geschichten und Erlebnissen ergänzt und so den Einkauf des Kunden bereichert und emotionalisiert. Die Prisma hat sich bereits vor einigen Jahren dieses Themas angenommen und den Mitgliedern eine Information in Form der Prisma- Studiensammlung an die Hand gegeben. pbs AKTUELL Die Auswahl an Zusatzsortimenten ist groß – welche Produkte bieten dem PBSFachhandel Ihrer Erfahrung nach gute Chancen? Lafendt Jede Sortimentsentscheidung ist vor dem Hintergrund der jeweiligen Markt- und Wettbewerbssituation zu treffen. Daher kann es auch keine pauschale Aussage zu gut laufenden Sortimenten geben. Da die meisten PBSGeschäfte aber bereits Geschenkartikel führen – der eine mehr, der andere weniger – und dafür bei den Kunden am Standort bekannt sind, kann man darauf aufbauen. Einige Mitgliedsfirmen der Prisma haben bereits gute Erfahrungen mit kulinarischen Geschenken oder mit Produkten aus dem Bereich Auszeit/Wellness und anderen Randsortimenten gemacht. pbs AKTUELL Welche Voraussetzungen sollten erfüllt sein, um diese neuen Sortimente erfolgreich verkaufen zu können? Lafendt Der erfolgreiche Verkauf neuer Produktgruppen bedingt strategische Vorarbeit. Wenn der Händler weiß, wofür er stehen und welche Kunden er bedienen möchte, wenn er seinen Wettbewerb, die Marktpotenziale und realisierbare Marktanteile kennt, dann kann er sich damit beschäftigen, wie die Zielgruppe zukünftig angesprochen werden soll. Dieses Feld reicht von der Ladengestaltung über die Definition der zu führenden Marken, der Produktplatzierung, der einzusetzenden Printmedien bis zu den Dienstleistungen. Ein aufwändiger Prozess, bei dem wir unsere Mitglieder unterstützen. �� 8 | pbs AKTUELL 8-2016 haben gute Erfahrungen mit kulinarischen Geschenken oder Wellness-Produkten gemacht.“ Geschenkartikel und Kulinarisches können eine sinnvolle Ergänzung zum PBS-Sortiment sein, wie hier beim Fachgeschäft Schreib & Buch Beck in Aichwald.


pbsAktuell 08-2016
To see the actual publication please follow the link above